dieBrennstoffzelle.de  Bücher zum Thema bei Amazon.de!

Newsletter      Gästebuch       BZ-Spielesammlung      Links     Sitemap

H2Expo unterstreicht die Bedeutung Hamburgs als Standort der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien


Hamburg, 1. September 2005 - Die H2Expo, 5. Internationale Konferenz und Fachmesse für Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien, ist heute nach zweitägiger Dauer im CCH-Congress Center Hamburg zu Ende gegangen. Die Veranstaltung hat die Bedeutung Hamburgs als Standort für diese Zukunftstechnologie unterstrichen. Auf der H2Expo präsentierten 31 Aussteller ihre Entwicklungen und Prototypen. In zwei hochkarätigen Fachkonferenzen diskutierten Wissenschaftler, Ingenieure und Industrievertreter über den Stand der Technik, Beispiele für die gelungene Markteinführung von Brennstoffzellenprodukten sowie die künftige Entwicklung. Insgesamt informierten sich im CCH rund 1400 Teilnehmer und Fachbesucher über das innovative Thema.

>

Erstmals stellte sich die Hamburger Landesinitiative für Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie auf der H2Expo vor, in der sich über 20 namhafte Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen zusammengeschlossen haben. Die unter Federführung des Senators für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Michael Freytag, gegründete Initiative versteht sich als Mittler zwischen Wissenschaft und Industrie. „Die H2Expo war eine gute Gelegenheit, die Initiative vorzustellen“, erklärte Dr. Sabine Dippner von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. „Der Hamburg Messe ist es ein Anliegen, die Landesinitiative dabei zu unterstützen, Hamburg zu einem Leuchtturm-Projekt auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie zu entwickeln“, betonte Dietmar Aulich, Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress GmbH.

>

In den englischsprachigen Konferenzen „Introducing Hydrogen Energy Technologies in a Global Market: Certification & Listing Issues in Major International Markets“, die vom US-amerikanischen Branchenverband National Hydrogen Association (NHA) gestaltet wurde, sowie „Fuel Cell Systems for Transportation: Maritime, Aerospace and General Transportation“ unter Vorsitz von Professor Dr. Wolfgang Winkler (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg) und Dr. Subhash C. Singhal (Pacific Northwest National Laboratory, USA) tauschten Wissenschaftler, Ingenieure und Industrievertreter Erfahrungen aus. „Die Konferenzen hatten ein hohes wissenschaftliches Niveau“, erklärte Dr. Singhal. Sein Kollege Professor Winkler sagte: „Wir müssen vor allem die Kooperation mit Forschern aus dem asiatischen Raum verstärken.“

Die Hamburg Messe und Congress GmbH wird die Entwicklungen auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie auch im Sinne der Hamburger Landesinitiative begleiten und als Partner von Industrie, Wissenschaft und Politik dieses Thema weiter unterstützen. Aulich:„Natürlich wünschen wir uns ebenso wie die Aussteller eine höhere Beteiligung an der Veranstaltung und werden selbstverständlich alles dafür tun, in Zukunft eine bessere Präsenz zu erreichen. Erfreulich ist, dass während dieser H2Expo Geschäftsabschlüsse getätigt wurden.“

Die nächste H2Expo, 6. Internationale Konferenz und Fachmesse, findet vom
25. bis zum 26. Oktober 2006 im CCH-Congress Center Hamburg statt.

(Pressemeldung der Hamburg Messe & Congress GmbH)

Die Informationen dieses Nachrichtenbeitrags wurden sorgfältig geprüft und redaktionell bearbeitet.
Dennoch kann für die Inhalte keine Gewähr übernommen werden.