dieBrennstoffzelle.de  Bücher zum Thema bei Amazon.de!

Newsletter      Gästebuch       BZ-Spielesammlung      Links     Sitemap

Premiere: Hochkarätige Fachkonferenz auf der H2Expo 2004


Hamburg, 12. Februar 2004 - Die H2Expo, 4. Internationale Fachmesse für Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien, vom 15. bis 17. September 2004 bietet ein Forum für eine hochkarätige wissenschaftliche Fachkonferenz zum Thema Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Anwendungen in der Luft- und Schifffahrt: das "International Symposium and Workshop on Fuel Cells and Hydrogen for Aerospace and Maritime Applications". Die in Europa einzigartige Konferenz wird erstmals von der Hamburg Messe in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) am 16. und 17. September auf dem Hamburger Messegelände veranstaltet.

Im erstklassigen Rahmenprogramm der H2Expo, auf der jedes Jahr namhafte Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus aller Welt neueste Entwicklungen und Trends in der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie präsentieren, nimmt diese erstmalig stattfindende wissenschaftliche Konferenz einen ganz besonderen Stellenwert ein. Zum Thema der Konferenz, die Anwendung der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien in der Luft- und Schifffahrt, sollen auch für die Fachmesse H2Expo Experten und Hersteller gewonnen werden. Schirmherr der hochrangig besetzten Konferenz ist Professor Dr.-Ing. Joachim Szodruch, Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) sowie DLR-Vorstandsmitglied.

Dem Programm-Komitee für die Konferenz gehören renommierte Forscher und Unternehmensvertreter an: Volker R. Hiebel (Airbus Deutschland GmbH), Dr. Gerd Michael Würsig (Germanischer Lloyd AG), Professor Dr. Wolfgang Winkler (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg), Professor Dr.-Ing. Jobst Hapke (Technische Universität Hamburg-Harburg), Dr. Rudolf Henne (DLR), Dr. Gerhard Filip (MTU Friedrichshafen) sowie Dr. Albert E. Hammerschmidt (Siemens I&S IP 95).

Am ersten Tag des International Symposium and Workshop on Fuel Cells and Hydrogen Aerospace and Maritime Applications, dem 16. September, informieren Experten von 9.30 Uhr an in Vorträgen über den Einsatz von Brennstoffzellen in Flugzeugen oder die Anwendungsmöglichkeiten der Wasserstofftechnologie auf Schiffen. Anschließend ist nachmittags eine Podiumsdiskussion geplant sowie zum Ausklang eine Abendveranstaltung.

Am zweiten Tag Beginn ebenfalls um 9.30 Uhr gibt es Workshops zu den Schwerpunktthemen Luftfahrt und Transport, Schifffahrt sowie Wasserstoff. Namhafte Vertreter aus Forschung und Wirtschaft präsentieren die Themen in drei bis vier Fachvorträgen, die von den Workshop-Teilnehmern im Anschluss diskutiert werden können. Die Vorträge während des Symposiums werden in Deutsch und Englisch gehalten.

Die Teilnahme an der wissenschaftlichen Fachkonferenz ist kostenpflichtig. Inklusive Verpflegung beträgt der Preis 350 Euro pro Person. Die Hamburg Messe gewährt einen Preisnachlass von 50 Euro für alle Interessenten, die sich bis zum 11. Juli anmelden. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bei der Hamburg Messe und Congress GmbH, Heiko Heiden oder Ivonne Kislaki, St. Petersburger Str. 1, 20355 Hamburg, Telefon 040 / 35 69 21 24, Fax 040 / 35 69 21 71.

Die H2Expo 2004 wartet in diesem Jahr mit einem erweiterten und noch attraktiveren Rahmenprogramm auf: Neben der Veranstaltung der wissenschaftlichen Konferenz sind zum Beispiel unter dem Motto "H2 live: Exkursionen" Besichtigungen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Region Hamburg geplant, in denen Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Technologien angewandt werden.

Erstmals bietet die Fachmesse in enger Zusammenarbeit mit dem Elektro-Ausbildungszentrum (EAZ) in Aalen unter dem Motto "H2 fürs Handwerk" eine Informations- und Aufklärungsveranstaltung über Anwendung und Nutzung der Technologie sowie die Anforderungen der Industrie an das Handwerk. Dabei sollen vor allem Synergien mit der Fachmesse NORD ELEKTRO genutzt werden, die zeitgleich mit der H2Expo 2004 auf dem Gelände der Hamburg Messe stattfindet. Der Workshop informiert in Vorträgen schwerpunktmäßig über Funktionsweise und den aktuellen Stand der Brennstoffzellen-Technologie für die dezentrale Energieversorgung.

Für Unternehmen und Forschungseinrichtungen bietet sich das International H2-Brokerage Event als eine in Europa einzigartige Plattform an, um Kontakte zu knüpfen. Die Kooperationsbörse, die mit viel Erfolg im vergangenen Jahr erstmals eingerichtet wurde, soll während der H2Expo 2004 ausgebaut und erweitert werden. Die Hamburg Messe organisiert das Brokerage Event in Zusammenarbeit mit Innovation Relay Centres (IRC) Norddeutschland (VDI/VDE-IT).

Parallel zur H2Expo 2004, 4. Internationale Fachmesse für Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien, finden auf dem Hamburger Messegelände die NORD ELEKTRO, Fachmesse für Elektro-, Informations- und Lichttechnik, sowie die IT-Mittelstandstage Hamburg, Fachmesse und Kongress für IT-Lösungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen, statt. Die H2Expo ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

(Pressemeldung der Hamburg Messe und Congress GmbH)

Die Informationen dieses Nachrichtenbeitrags wurden sorgfältig geprüft und redaktionell bearbeitet.
Dennoch kann für die Inhalte keine Gewähr übernommen werden.