dieBrennstoffzelle.de  Bücher zum Thema bei Amazon.de!

Newsletter      Gästebuch       BZ-Spielesammlung      Links     Sitemap

Wasserstoff aus Zucker: Neues Verfahren entwickelt


Madison, Wisconsin, 29. August 2002 - Forscher der Universität Wisconsin haben in der Wissenschaftszeitschrift "Nature" ein Verfahren zur Wasserstoffgewinnung aus Glukoselösung vorgestellt.

Bei einer Tempeartur von ca. 230C und einem Druck von 30 bis 50 bar kommt es an Platinelektroden zu einer chemischen Reaktion, die Zucker in Wasserstoff und Methan spaltet. "Dieses Verfahren ist frei von Treibhausgasen", erklärt Randy Cortright, Forscher an der Uni Wisconsin. "Zwar entsteht Kohlendioxid als Nebenprodukt, doch die Pflanzen, die für die H2-Produktion angebaut würden, würden das CO2 wieder aufnehmen und speichern."

Das Verfahren wurde auch mit anderen Flüssigkeiten wie Ethylen-Glykol und Methanol erprobt, mit denen der Wasserstoffertrag auf 99% gesteigert wurde.

Die verhältnismäßig geringe Reaktionstemperatur erweist sich als großer Vorteil für den Einsatz im Brennstoffzellenbereich. Durch die nur sehr geringen Mengen an Kohlenmonooxid, die bei diesem Verfahren entstehen, machen es möglich, dass Brennstoffzellen direkt mit dem entstandenen Gas betrieben werden können.

Weitere Verfahren zur Wasserstoffherstellung finden Sie im Kapitel Wasserstoff > Herstellung

(CM)

Die Informationen dieses Nachrichtenbeitrags wurden sorgfältig geprüft und redaktionell bearbeitet.
Dennoch kann für die Inhalte keine Gewähr übernommen werden.